Auf’m Sofa läßt’s sich harmlos leben

Beim Spiel in Trier haben die Ultras St. Pauli ein eigenes Statement zur Diskussion um Fans, Emotionen und Verwertung formuliert. Besonders wichtig finde ich, daß es nicht nur allein um die Verwertung von Fußball im Fernsehen geht, sondern die Apathie des „Fans“ vor der Glotze mit antinationaler und antikapitalistischer Kritik verknüpft wird. Echt hübsch!

Schlagworte: ,

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.