Abgeriegelt, beleidigt und festgenommen

Am vergangenen Samstag waren die Babelsberger*innen zu Gast im Ostseestadion bei Hansa Rostock. Jedoch statt sich gastfreundlich und freundlich zu zeigen, wurden die Fans und Ultras des SVB in einer hermetisch abgeriegelten Stadt von quasimilitärisch auftretenden Sicherheits- und Ordnungskräften begrüßt. Der Verein Hansa Rostock war ebenfalls weniger an einem guten Eindruck interessiert, sondern bemühte sich fleißig um Fan*innen-Daten für’s Archiv und repressiven Maßnahmen. Die Polizei war wohl besonders sexistisch drauf. Der Rostocker Anhang meinte wohl mit homophoben Gesängen ganz besonders ultramäßig und provokant drauf zu sein. Statt Solidaritä mit den Babelsberger*innen aufgrund der Polizeigewalt und der Pyroshow zu zeigen, kam nix. Naja… Beim eventshocker gibt es einen interessanten Bericht zum Spiel. Unbedingt lesen!

Schlagworte: , , , ,

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.