Mit Langeweile ein Punkt gewonnen

Am gestrigen Freitag, es war übrigens irgend so ein heiliger Tag, an dem mensch nicht feiern darf, spielte Amaranto auswärts gegen den direkten Konkurenten im Wiederaufstieg Empoli FC und holte glücklich einen Punkt. Ansonsten war das Spiel ähnlich belanglos und langweilig, wie die vorhergehenden.

Wiedereinmal präsentierten sich die Livornesi leidenschafts- und herzlos im toskanischen Derby in Empoli. Wie schon den anderen Spielen dominierte Amaranto lange das Spiel, konnte sich aber kaum Torchancen erarbeiten. Es fehlt einfach der Drang zum Tor und die Ideen. Hinten war wieder De Lucia der beste Mann. Er hielt einen Elfer der Gastgeber*innen und ließ sich auch beim Nachschußversuch nicht foppen (siehe Video). Eine Glanzleistung, wobei der Empolese Forestieri es ihm auch nicht besonders schwer gemacht hat.

Alè Livorno schreibt, daß sich der Verein und die Mann*schaft offensichtlich mit der unbefriedigenden Saison und dem theoretisch zwar möglichen aber unserer Ansicht nach sportlich nicht mehr möglichen Wiederaufstieg abgefunden zu haben. Es fehlen zwar nur fünf mickrige Punkte. Außerdem spielt Amaranto in den nächsten Wochen gegen gleich drei direkte Konkurenten, nämlich zu Hause gegen Atalanta, am nächsten Freitag in Pescara am 6. Mai und am 21. Mai auswärts gegen Padova. Das berühmte „rechnerisch“ wäre also noch drin. Aber…

Selbstverständlich hoffen wir, daß es doch noch klappt, die Mann*schaft sich zusammenreißt und endlich ihre Leidenschaft wiederfindet. Hierzu müßte allerdings Spinelli die Klappe halten und sehr, sehr, sehr… weit verschwinden.Dann klappt’s auch wieder mit den Livornes*.

Wie sich die Kurve verhalten wird, ist ebenfalls recht spannend. Bisher blieb es relativ ruhig. Die organisierte Szene ist kaum zu sehen. Das Herz in der curva nord schlägt nicht mehr. Es haucht dahin. Wir hoffen aber, daß sich eventuell bis zum letzten Spieltag was ändert. Schließlich wollen wir Spaß in der Kurve haben! Wenn wir schonmal sein werden.

Schlagworte: , , ,

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.