Artikel-Schlagworte: „Curva Nord Livorno“

Dai Livorno! Dai! Dai! Dai!

Donnerstag, 7. November 2013

dai_livorno_dai

Dieser Text sollte eigentlich im aktuellen Diario di Dario erscheinen, hat es aber aufgrund der Vielzahl an umfangreichen Texten nicht ins Heft geschafft. Deshalb kann er nun hier nach gelesen werden. (mehr …)

Livorno zurück in der Serie A

Mittwoch, 28. August 2013

Livorno Roma 25.08.2013

Die AS Livorno ist zurück in der Serie A. Und die Curva Nord präsentierte sich sangesfreudig und leuchtend zum Auftakt der neuen Saison. Mit Amaranto kehrt nun endlich der Antifaschismus zurück in die oberste italienische Spielklasse. (mehr …)

Livorno im Feierlaune

Sonntag, 7. April 2013

livorno-aek-brothers2

Mit dem Frühling findet Livorno nach ein paar Momenten der Schwäche zurück zu den Stärken, die es von Beginn der Saison 2012/13 ganz weit oben in der Tabelle gebracht haben. So wird der Traum vom Aufstieg in die Serie A immer greifbarer. Nach dem furiosen Sieg gegen Ascoli am Sonnabend sind momentan sogar die Playoffs kein Thema. Aber auch sonst haben die Livornes* dieser Tage einige emotionale Höhepunkte zu erleben. (mehr …)

Auf dem Weg in die Serie A?!

Dienstag, 12. März 2013

Leider nach einer komfortablen Führung den Heimsieg verschenkt. Übrigens waren ein paar Nulldreier*innen auch vor Ort… Und mehr Bilder gibt es wie immer bei Alè Livorno.

Und die magische Saison geht weiter

Sonntag, 3. Februar 2013

Fast auf den Tag genau zwei Monate ist es her, dass es hier einen Bericht zur wunderbaren sportlichen Entwicklung der Amarant* zu lesen gab. Das hat die Menschschaft nun wirklich nicht verdient – in das neue Jahr ist sie mit einem Unentschieden letzte Woche in Padova und einem glatten 2:0-Heimsieg gestern gegen Pro Vercelli gestartet, auch weil Vincenzo Fiorillo imer besser im Tor wird. Livorno liegt aufgrund einer phänomenalen Hinrunde weiter auf Platz zwei der Tabelle, aktuell nur einen Punkt hinter Sassuolo, das als verspätetes Weihnachtsgeschenk im direkten Duell 3:2 geschlagen wurde. Ein geniales Ergebnis und herzzerreißendes Spiel! (mehr …)

Glotzen, tanzen und sich ärgern!

Dienstag, 18. Dezember 2012

Eigentlich wollten wir ja am vergangenen Wochenende zum Spiel von Livorno gegen Ternana fahren. Alles war geplant: Der Urlaub eingereicht. Die Flüge schon fast gebucht. Die Unterkunft organisiert. Mitfahrer*innen hatten Interesse bekundet. Und dann terminiert diese verdammte sportwettengesponserte Serie Bwin den Termin einfach auf Freitag, obwohl doch monatelang der Samstag vorgesehen war. Und das Rostock Spiel im KarLi fällt auch noch aus. So’n Dreck… Naja, ganz so schlimm war’s dann doch nich‘. So konnten wir in gemütlicher Runde bei frischgemachter Pizza, wärmendem Samovar, kühlem Bier und gutem Wein am Freitag das Spiel kucken und einen Tag später ’ne grandiose Performance des Brockdorff Klang Labor erleben. (mehr …)

Kick it like Guevara!?

Donnerstag, 15. November 2012

Das letzte Thema der Jungle World hatte das Pozenzial große Wellen innerhalb der emanzipatorischen Fanszenen zu machen. Es sollte darum gehen, wie „links“ Fußball sein kann. Explizit ging es um das Spiel, die Fans und ein bißchen um eine vermeintliche „linke“ Spielweise. Leider hielt das Thema nicht, was es versprochen hatte. Besonders ärgerlich war die ganz persönliche, lieblose und oberflächliche Compilation vermeintlich „linker“ Fußballklubs von Alex Feuerherdt. Die Reaktion auf das Thema muß heftig gewesen sein. Wie in der aktuellen Reaktion zu lesen ist, gab es sowohl Lob als auch harsche Kritik. Ich habe gegenüber der Redaktion meiner Enttäuschung Ausdruck verliehen (was die Jungle World abdruckte). Um meine Kritik zu konkretisieren nun noch ein paar mehr Hinweise über die Unzulänglichkeiten der Feuerherdt’schen Thesen zu „linken“ Fußballvereinen und ihren Fans.  (mehr …)

Drei Spiele, sieben Punkte und zwei Comunicati

Sonntag, 4. November 2012

Puh, so schnell kann eine englische Woche rum sein. Zu schnell zumindest für uns, um allen Amaranto-Partien einen eigenen Spielbericht zu widmen. Verdient hätten es die Spiele und die Mensch*schaft, aber wir waren einfach zu viel in Babelsberg unterwegs. Sieben Punkte stehen nach dieser Woche zu Buche und Livorno ist vorläufig wieder auf den zweiten Tabellenplatz geklettert. Das Durchhalten der curva nord hat sich also gelohnt. Und all die Hetze und ablenkenden Diskussionen um Fanproteste gegen Schweigeminuten für getötete italienische Soldat*innen haben nicht für Unruhe in Livorno gesorgt. Aber eins nach dem anderen. (mehr …)

95 Jahre Oktoberrevolution und ein neues Heft

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Heute vor 95 Jahren haben Arbeiter*innen, Angestellte, Soldat*innen, Bauern und Bäuer*innen in Russland die Herrschaft der reformerischen Sozialrevolutionär*innen beendet und die Macht an ihre Räte übergeben. Im Februar wurde bereits der absolutistisch regierende Adel davon gejagt. Im Oktober waren die bürgerlichen Nachfolger*innen um die provisorische Regierung an der Reihe. Der Schuß der Aurora, das ohrenbetäubende letzte Signal zum Ende des alten Regimes, öffnete die Tür zu einem neuen Zeitalter. Wir haben uns entschieden, daß die zweite Ausgabe von Diario di Dario in Erinnerung an die Revolte der Räte am 25. Oktober erscheinen soll. Wir möchten damit die revolutionären Menschen in Petrograd und Russland ehren. (mehr …)

Hellas merda! Livorno antifascista!

Sonntag, 21. Oktober 2012

Hellas Verona machte seinem Ruf mal wieder alle Ehre, als dieser Drecksverein am Samstag bei Livorno im Picchi gastierte. Zum Römischen Gruß gereckte rechte Arme und verunglimpfende Chöre gegen Piermario Morosini sorgten für ein Bild der Schande auf den Rängen. Die gelb-blauen Spieler*innen wurden tatkräftig vom Schiedsrichter unterstützt, der mehrere Livorno-Tore nicht anerkannte, so daß das häßliche Verona doch tatsächlich 0:2 gewann. (mehr …)