Große, starke und kraftvolle Spieler*innen?!

Der Führer der französische Nationalmannschaft Laurent Blanc macht sich Gedanken über den sportlichen Erfolg und bevorzugt hierbei rassistische Klischees und Zuschreibungen. Erst waren es Quoten, die dafür sorgen sollten, daß nicht zu viele people of colour die französischer Nationalmann*schaft beschädigen. Darüber sei nur nachgedacht worden, sagt der Französische Fußballverband, nachdem er dies zuvor noch bestritten hatte. Jetzt soll die Diskussion rassistisch geführt worden sein. Fehlt eigentlich nur noch, daß sich die französischen Fußballoffiziellen weiße Kutten überstreifen, sich rote Kreuze auf den Wams nähen und Kreuze anzünden. Mit Rassismus hat das selbstverständlich alles gar nix zu tun. Und Rassist*innen seien die Fußballbeamt*innen auch nicht. Wer’s glaubt…

Schlagworte:

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.