Das große Tabu – Homosexualität im Fußball

Lahm „mußte“ im Zuge der Veröffentlichung seiner Memoiren mal wieder  Gerüchte zu seiner vermeintlichen Homosexualität dementieren. In diesem Zusammenhang riet er erneut aktiven Fußballspieler*innen davon ab sich zu outen. Er erinnerte an Justin Fashanu, der sich nach den homophoben Reaktionen auf sein Outing 1998 selbst tötete. Die englische Justin Campaign erinnert an seinen Tod und engagiert sich gegen Homophobie in Groß-Britannien. Das Thema ist also heiß und bedarf massiver Intervention emanzipatorischer Fans. Deshalb erinnern wir noch einmal an die morgige Veranstaltung Das große Tabu – Homosexualität im Fußball im Rahmen von Tatort Stadion #2 im Potsdamer Freiland. Ab 19 Uhr geht’s los. Wir sind auf jeden Fall dabei!

Schlagworte: ,

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.