Katamon Jerusalem vs. Migdal Ha’emek 1:1

19. November 2014 by tania

bm08_jerusalemMeine Reise nach Israel war fast vorbei und ich glaubte schon, das für viele so heilige und für mich persönlich so schöne Land verlassen zu müssen, ohne ein Fußballspiel gesehen zu haben. Doch es klappte doch noch und ich konnte ein Spiel im Teddy Kollek Stadion besuchen. Dort empfing Hapoel Katamon Jerusalem das aus dem Norden angereiste Team von Migdal Ha’emek.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Fast Ungeschlagen im goldenen Oktober

13. November 2014 by Brigata Amaranto Venticinque Aprile

livorno-spezia-25-10-2014

Dreizehn Spieltage der laufenden Serie B Saison sind vergangen. Livorno steht mit 21 Punkten auf Platz sieben. Damit steht Amaranto weiter auf einem Play-Off Platz. Zuletzt ging es gegen direkte Gegner wie Trapani, Spezia, Bologna und am vergangenen Wochenende gegen Virtus Lanciano. Und wir? Wir haben nix geschrieben. Tja! Wir können es einfach nicht lassen, uns in der Welt oder in anderen Stadien rumzutreiben. Und dann nervt da auch noch diese blöde Lohnarbeit oder das Studium. Deshalb müssen wir diesmal sogar sechs Spiele nachholen. Also: Los geht’s. Diesen Beitrag weiterlesen »

4. November 2014 – Tag der Einheit des Volkes

11. November 2014 by Jurij

no-patriotism-russian

Der 4. November ist in Russland nicht nur ein nationaler Feiertag, sondern das Datum für Nazi-Aufmärsche im ganzen Land. Putin hat den Festkalender bis Ende 2004 komplett ent-sowjetisiert oder die verbliebenen in russisch-imperiale Festtage verwandelt. Der 9. Mai muß hierbei als krassestes Beispiel der Umwandlung von einem antifaschistischen Feiertag in einen patriotischen genannt werden. Dasselbe gilt übrigens für das orangschwarze Georgsband, das seit dem 60. Jahrestag des Sieges über Hitlerdeutschland vom sowjetisch antifaschistischen zum imperialen großrussischen Symbol umgewertet wurde. Die Nazis versammelten sich zum ersten Mal am 4. November 2005 zu einem „Russischen Marsch“ in Moskau. Seit 2006 finden Aktionen unter diesem Label landesweit statt. Im Jahr 2009 organisierten erstmal kremlnahe Jugendorganisationen eigene Veranstaltungen am 4. November und machten den Nazis Konkurrenz. Diesen Beitrag weiterlesen »

Wat’n Theater XII – Berührt Sein

4. November 2014 by Jurij

Es ist wieder Heimspieltag und die nächste Kolumne steht an. Eigentlich wollte ich ja die Texte immer schon früher schreiben. Im Voraus quasi. Auf Vorrat. Ich wollte sowas wie nen Plan machen und einzelne relevanten Begriffe aus der Theatergeschichte abarbeiten. Zu ein paar bin ich ja wirklich gekommen. Und den Plan hab ich auch noch. Doch am Abarbeiten haperts leider. Aber schließlich sind wir in Babelsberg. Irgendwie gehört das chaotische und auf den letzten Drücker machen irgendwie dazu. Dabei hatte ich mir diesmal fest vorgenommen, wirklich schneller zu sein. Ich hatte sogar eine super Idee. Denn der letzten Heimspieltag inklusive Aktionstag für geflüchtete Menschen, mit noch mehr Fußball und Konzerte, hat mich ganz schon beeindruckt und noch Tage später mußte ich an diesen schönen Tag denken. Ich stand nämlich irgendwann beim Konzert von Irie Revoltes einfach da und war nur gerührt, unglaublich berührt und ergriffen. Schon bei Pyro One mußte ich bei dem ein oder anderen Track schlucken. Absoluter Hammer war auf jeden Fall der Pogo vor der Bühne. Ohne Grenzen. Einfach nur feiernde Menschen. Jung. Alt. Ohne oder mit Rollstuhl. Inklusives Abfeiern war das. Unglaublich. Schön! Dann kam Irie Revoltes. Wie immer mitreißend. Und wenn ein paar Dutzend Leute lauthals „Antifaschist“ singen, macht das schon was her.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Istanbul United – Eine Rezension

2. November 2014 by Jurij

istanbulunited01

Am 18. September war der Kinostart von Istanbul United. Das ist jetzt schon einige Wochen her. Und schon gibt’s über den Film wenig zu hören. Und zwar obwohl erlebnisorientierte Kucker*innen und Ultras gerne und schnell alles konsumieren, was mit den Fan-Aktivitäten im und rund um das Stadion zu tun hat. Der Film ist irgendwie untergegangen. Aber vielleicht ist das auch ganz gut so. Denn, so interessant das Label „Istanbul United“ vor allem für westliche Ohren klingen muß und aus einer emanzipatorischen Perspektive auch wünschenswert wäre, im Film ist davon nicht viel zu finden. Diesen Beitrag weiterlesen »

Wat’n Theater XI – Freundschaft!

21. Oktober 2014 by Jurij

FI99-USP-boot_480px

Vor Jahren, da wußte ich nich, was Freundschaft is. Da dachte ich, daß diese*r ominöse Freundschaft ein grummeliger Gruß is, eine möglichst tief dahingebrummte, mehr an sich selbst als an andere gemeinte Antwort aufm Fahnenappell zu besonderen Anläßen. Nur die Älteren, die Großen, die fast schon Erwachsenen durften lässig ihre Blauhemden raushängen lassen. Nix Halstuch. Nix Nicki. Nietenhose und blaue Hemden – das war das große Ziel. Und als ich endlich auch das Freundschaft brummen durfte, was aber wahrscheinlich eher ein klägliches Krächzen war, kam schon die Wende. So schnell, wie das blaue gegen das rote Tuch und schließlich mit dem Hemd getauscht wurde, konnt ich gar nich kucken. Zack! Da wars schon soweit. Und die DDR am Ende. Dabei hatte ich mich echt so sehr darauf gefreut. Naja. Diesen Beitrag weiterlesen »

Gegen den Krieg! Против Войны!

20. Oktober 2014 by Brigata Amaranto Venticinque Aprile

Against_the_war_in_Ukraine_18-10-2014_480px

Am 18. Oktober wurde im Nordkurven-Zine “Ultra Unfug” eine Erklärung des Filmstadt Inferno 1999 und Brigata Amaranto 25 Aprile zur Debatte über den Konflikt im Donbass veröffentlicht sowie ein Banner gegen den Krieg in der Ukraine gezeigt. Hier der Text sowie die russische, italienische und englische Übersetzung der Erklärung. Diesen Beitrag weiterlesen »

Viktoria vs. Nulldrei in nicht mal 200 Wörtern

8. Oktober 2014 by Jurij

viktoria-svb-05-10-2014

Beim Spaziergang waren circa 60 Leute. Am Stadion nochmal soviele Leute. Im Stadion dürften nochmal soviele sein. Insgesamt also 200 Leute… In der Kurve dürften jetzt kurz vor Anpfiff mindestens 500 Leute sein. Erste Viertel Stunde relativ ausgeglichen. Viktoria hatte bereits zwei gute Chancen. Nulldrei keine. 1:0 für Viktoria nach Ecke. Stimmung is ziemlich lahm. Sonntagskater… Gute Chance vom SVB. Gelb für Zimmer. Guter Freistoß. Gladrow rettet zur Ecke. Ungefährlich. Super Chance von Zimmer nach Ecke. Sonntagsruhe in’er Kurve. Spiel plätschert dahin. Wieder Chance vom SVB. Im Konter rettet Gladrow. Der Rasen is ziemlich hoch. Sieht aus wie nich gemäht… Angriff SVB zu harmlos. Pause. Die Aktiven kommen zurück. Geht weiter! Krasse Chance für den SVB. Auf der Linie gerettet zur Ecke. Die war harmlos. Noch ‘ne Chance. Rüber. SVB jetzt angriffslustiger. Krasses Foul. Nulldreier muß behandelt werden. Immer noch Sonntagsruhe im Stadion. Übrigens. Doppelt soviele Gästefans wie Lichterfelder. 1:1 aus Ecke. Aus’m Nichts. Spiel plätschert dahin. Und weiter Langeweile. Gladrow hält krasse Chance. Die Gästekurve singt endlich. Auf geht’s Nordkurve! Totale Langeweile. Alle scheinen mit 1 Punkt zufrieden. Gladrow hält krasse Chance. Viktoria kann vorher den Ball nicht reinstochern. Abpfiff.

Mehr Text und Bilder zum Spiel gibt es bei den 03nuller★innen. Und noch mehr Anekdoten bei Zujezogen 03.

Der Capitano ist zurück

6. Oktober 2014 by Brigata Amaranto Venticinque Aprile

livorno-crotone-03-10-2014_header

Ganz im Zeichen der Zahl 7 stand der aktuelle Spieltag für Livorno – und das nicht im negativen Sinne. Vielleicht wird der Erfolg gegen Crotone sogar zum Befreiungsschlag. Diesen Beitrag weiterlesen »

FI’99 – 15 Jahren Ultra’ in Babelsberg

29. September 2014 by Brigata Amaranto Venticinque Aprile

svb-arminia-02-03-2013

Alles Gute! Zum Geburtstag! Alles Gute wünschen wir Dir! Liebes Filmstadt Inferno 1999, wir wünschen euch weiterhin eine erfolgreiche Zukunft, Spaß in der Kurve und in der Stadt, coole und unvergessliche Auswärtstouren und vor allem Kreativität, Engagement und das Herz immer am linken Fleck! Auf weitere Jahrzehnte Ultra’ in Babelsberg! Und vielen Dank dafür, daß ihr uns so freundlich vor wenigen Jahren in der Kurve begrüßt habt und uns teilhaben laßt. Brigata Amaranto loves FI’99!